22.-23.6.19: Ein Wochenende in Qingdao!

Achtung geänderter Abflughafen: Wir starten ab Pudong PVG!!

Im Juni führt die DCS-Sonderreise für ein Wochenende nach Qingdao – der „Deutschen Stadt“ am Gelben Meer. Kaiserlich-Wilhelminisches Erbe ist nirgends in Asien so lebendig wie in dem bunten Konglomerat aus Schwarzwald, Ostseebad und Hongkong.

Ausgerechnet Kaiser Wilhelm II., der Urheber der berüchtigten Hunnenrede, hat hier nachhaltige Spuren hinterlassen: das „Deutsche Viertel“, die „Michaelis-Kathedrale“, den Bahnhof, die „Germania Brauerei“, die Usedom abgeschaute Seebrücke sowie das erste Kanalisationssystem in Asien. Fachwerk und Gartenzwerg, an nichts fehlt es dem klimatisch und landschaftlich aufs Angenehmste gelegenen Qingdao. Mondäne Promenaden, Flaniermeilen, Boutique-Gässchen und ein Hauch von chinesischer Bohème machen Qingdao zu Chinas „Chill-City“.

Das „Tsingtao“-Bier und der heilige „Laoshan“-Berg mit seinem Mutterkloster des Taoismus streiten sich um den Titel „Jungbrunnen“ und „Quelle des ewigen Lebens“. Bei einer mehrstündigen Wanderung bietet sich die Gelegenheit, dem auf den Grund zu gehen. Höhlen, Wasserfälle, heilige Orte, Haine und ein grandioser Ausblick auf das Gelbe Meer belohnen für die Anstrengungen. Eine Reise zu den Quellen des Biers, den Wurzeln des Taoismus und einer faszinierenden Stadtgeschichte.

Tag 1: Samstag, 22.Juni 2019, Qingdao – “Laoshan” (M/A)
Flug (morgens) Shanghai Pudong PVG – Qingdao
Ankunft um ca. 10 Uhr in Qingdao und Begrüßung durch die deutschsprachige Reiseleitung. Danach Transfer zum Fuß des 1.232 Meter hohen „Laoshan“-Berges (ca. 70 Minuten). Nach einer kurzen Fahrt mit dem Shuttle-Bus, Start der ca. 90-minütigen Wanderung zur „Höhle der Weißen Wolke“ auf dem Gipfel. Unterwegs lohnen sich kleine Verschnaufpausen an Wasserfällen, Höhlen und Pavillons.

Auf dem Gipfel angekommen, bietet sich bei gutem Wetter ein fantastischer Ausblick auf die Hafenmetropole und das Gelbe Meer. Die ebenso knapp 90-minütige Wanderung zurück zum Ausgangsort wartet mit weiteren landschaftlich reizvollen Ausblicken auf. Auch ein Besuch des „Palastes der Höchsten Reinheit“ darf nicht fehlen. Anschließend Transfer zum Hotel (ca. 30 Minuten) und Check-In. Nach dem Welcome-Dinner Spaziergang auf der nahe gelegenen Uferpromenade unweit des Olympia-Yacht-Hafens mit tollem Blick auf die beleuchtete Skyline. Übernachtung im „Holiday Inn City Center“-Hotel (****), Qingdao

Tag 2: Sonntag, 23. Juni 2019, Qingdao (F/M)
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen deutscher Vergangenheit und Gegenwart in China. Die Landungsbrücke „Zhanqiao“ reicht mehrere Hundert Meter in die Bucht hinaus und endet mit dem pittoresken „Huilan“-Pavillon.

Das Viertel „Badaguan“ (benannt nach seinen acht Straßen) mit Sanatorien und exklusiven Gästehäusern wird auch das „Deutsche Viertel“ genannt. Jede Straße wird von anderen Bäumen und Pflanzen gesäumt (z.B. Pfirsich, Ahorn, Mädchenkiefer, Myrten, usw.). Die knapp 66 Meter hohen Zwillingstürme der „Sankt-Michael-Kathedrale“ überragen die alten Gassen rund um die „Zhongshan“-Straße und tragen nun auch wieder ihre beiden Kreuze.

Kein Besuch Qingdaos ist denkbar ohne eine Besichtigung des ehemaligen Geländes der „Tsingtao-Brauerei“. Heute ein Bier-Museum, gibt es neben einer Einführung in die Braukunst auch noch das „einzig wahre“ Tsingtao-Bier mit Laoshan-Quellwasser zum probieren – Ganbei!

Am späten Nachmittag Fahrt zum Flughafen (ca. 40 Minuten). Abend-Flug Qingdao – Shanghai (Pudong), Ankunft ca. 21 Uhr.

Änderungen des Programmablaufs vorbehalten!


Diese DCS Reise ist ausgebucht!

Veranstalter: SoP Travel, Shanghai / Anmeldungen unter dem Kennwort „Qingdao“ bitte an toursandtravel@dcs-shanghai.org, mit Angabe der der DCS-Mitgliedsnummer, Mobilnummer, der WeChat-ID und der Passkopie.


Bildernachweis: (c) SoP Travel, Shanghai