(#20) Maos dritte Frau

Madam Mao ist bekannt!

Aber wusstet Ihr, dass Mao vier Mal verheiratet war? Seine dritte Frau, He Zizhen, wohnte einige Jahre in Shanghai in der Former French Concession.

Der Vollständigkeit halber aber hier erst mal einen kurzen Abriss über die ersten beiden: Luo Yixiu und Yang Kaihui.

Mit Luo Yixiu wurde er verheiratet als er 14 und sie 18 Jahre alt war. Viel gibt es über sie nicht zu erzählen, denn sie starb bereits im Alter von 22 Jahren.

Seine zweite Frau, Yang Kaihui ist schon interessanter. Sie war die Tochter von Maos Lieblingslehrer. Gebildet und von einem liberalen Vater erzogen, gehörte sie zu den fortschrittlichen Frauen ihrer Zeit. Wie Mao war sie überzeugte Kommunistin und als zweite Frau der Kommunistischen Partei beigetreten. Zeit ihres Lebens hat sie sich als eine der ersten für die Emanzipation der Frauen in China eingesetzt.

Mao verließ sie 1927 nach der Geburt des dritten Sohns. Sie haben sich danach nie mehr gesehen. 1930 wurde Yang im Alter von nur 29 Jahren von den Kuomintang hingerichtet, da sie sich weder von der Kommunistischen Partei noch von ihrem Mann distanzieren wollte.

Noch in der Zeit, dass Mao mit Yang Kaihui verheiratet war, heiratete er 1928 He Zizhen (1909 – 1984). Auch sie entstammte einer gebildeten Familie und auch sie war belesen und politisch interessiert. Im Alter von nur 16 Jahren war sie der Kommunistischen Partei Chinas beigetreten. Als die Kuomintang die Macht in ihrem Heimatort übernahmen, bestand ihr Vater darauf, dass sie in das Jinggang-Gebirge in Sicherheit gebracht würde. Dort sollte sie dann wenig später Mao Zedong kennenlernen. Er kam nach dem fehlgeschlagenen Herbsternte-Aufstand in Changsha mit seinen verbliebenen Truppen hierher, um dort eine kommunistische Basis zu eröffnen. Aber schon Ende 1929 verlegte Mao seinen Sowjet (Verwaltungsorgan) nach Süd-Jiangxi.

Weiterlesen beim Blog „SHANGHAI AND I“


Nicole ist im Mai 2019 voller Vorfreude in das Abenteuer Shanghai gestartet und hat sich Hals über Kopf in die Millionenmetropole verliebt. Seit ihrer Ankunft bloggt sie über ihre kleinen und manchmal auch größeren Unwägbarkeiten des Alltags, über die Dinge, die sie jeden Tag wieder auf’s Neue in Erstaunen versetzen und manchmal auch einfach nur über bekannte und weniger bekannte Attraktionen, Geschichte und Geschichten rund um Shanghai.


×Scan to share with WeChat