(#28) Der Bund und seine Geschichte(n)

Von der Bar zum ersten KFC zurück zur Bar

In der vergangenen Woche habe ich mal wieder an einem Walk teilgenommen. Patrick, unseren Guide und Gründer von Historic Shanghai, hatte ich erst letzte Woche persönlich kennengelernt. Er steckt voller Wissen und kennt nicht nur die historische Seite der Stadt, sondern auch noch all die andere interessante Details, die eine gute Führung ausmachen. Ich war also sehr gespannt darauf, was ich lernen würde. Gelernt habe ich so viel, dass ich nicht alles erzählen kann. Aber das ein oder andere Highlight will ich Euch nicht vorenthalten.

Der Walk war entlang der Gebäude am Bund. Für alle, die den Bund noch nicht kennen. Der Bund ist der Bereich direkt am Fluss. Auf der Puxi Seite, also westlich des Flusses. Von hier aus hat die Geschichte Shanghais ihren Lauf genommen.

Unseren Walk startete bei Haus Nr. 1. Ein wunderschönes Gebäude, das leider schon seit vielen Jahren leer steht. Da aber alle Gebäude am Bund der Regierung gehören, scheint kein besonderer Druck zu bestehen, Mieter*innen zu finden. Wie diesem Gebäude geht es übrigens mehreren Gebäuden am Bund. Darunter auch eines, das vor zehn Jahren für die World Expo gebaut wurde. Es sollte als Informationszentrum für ausländische Touristen dienen. Leider wurde es nicht rechtzeitig fertig. Also bewacht der Wächter seit zehn Jahren eben ein leere Gebäude.

Interessanter ist das Gebäude Nr.2. Das heutige Waldorf Astoria. Ganz ursprünglich befand sich hier der erste Britische Club und somit der erste ausländische Club Shanghais. Zutritt hatten selbstverständlich nur Männer. Frauen waren lediglich bei Tanzveranstaltungen geduldet. Erbaut 1861 wurde es aber bald schon wieder abgerissen und 1910 durch das heutige Gebäude ersetzt. Auch das neue Gebäude beherbergte den Britischen Club und bot den Herren alles, was man damals so brauchte: Ballsäle, Raucherzimmer, eine riesige Bibliothek und natürlich eine Bar. Die Long Bar.

Weiterlesen beim Blog „SHANGHAI AND I“

Nicole ist im Mai 2019 voller Vorfreude in das Abenteuer Shanghai gestartet und hat sich Hals über Kopf in die Millionenmetropole verliebt. Seit ihrer Ankunft bloggt sie über ihre kleinen und manchmal auch größeren Unwägbarkeiten des Alltags, über die Dinge, die sie jeden Tag wieder auf’s Neue in Erstaunen versetzen und manchmal auch einfach nur über bekannte und weniger bekannte Attraktionen, Geschichte und Geschichten rund um Shanghai.

×Scan to share with WeChat