(#38) People’s Square

Chinesen lieben es, zu tanzen!

Es ist der Dreh- und Angelpunkt von Shanghai – zumindest kommt es mir so vor. Wenn ich in den letzten Tagen irgendwo hin wollte, meistens musste ich am People’s Square umsteigen. Jedes Mal war es voll. Sehr voll. Aber es geht noch voller. Das haben wir heute gemerkt.

Wir wollten, mal wieder, zum Insektenmarkt. Der muss irgendwo in der Nähe des People’s Park sein – hatte ich gehört. Jetzt bin ich ja so eher das Landei. Bei uns sind die Dimensionen nicht so groß. Bei unseren Parks ist man schnell von einem Ende zum anderen gelaufen. Nicht so beim People’s Square. Der ist RIESIG! Aber nicht nur das. Hier ist auch mächtig was los. Das fing schon an, als wir aus der Metro kamen. Wie überall in Shanghai war das erste was uns entgegenkam: Lärm! Viel Lärm. Drei Musikquellen und natürlich spielte jede eine andere Musik. Und natürlich jede auch eine andere Stilrichtung.Türkische Tanzgruppe auf dem People’s Square

Musikquelle Nummer eins war von der Retorte, mutete türkisch an und war auch tatsächlich türkisch. Das wirklich Witzige: In der Mitte einer großen Menschenmenge tanzten als Türken verkleidete Chinesen, die sich alle darum bemühten einen typisch türkischen Tanzstil nachzuahmen. Ich hätte stundenlang zuschauen können!

Gleich daneben ein für mich undefinierbarer Musikstil. Keine Ahnung, was er gesungen hat, aber die Menge war begeistert. Er hatte ein echt großes Publikum. Muss also nicht schlecht gewesen sein und auch für meine Ohren hat es durchaus harmonisch geklungen, was ich nicht bei jeder Musik, die ich bisher hier gehört habe, behaupten kann.

Neben ihm Musikquelle Nr. 3. Wirklich schöne Jazzmusik, gespielt von drei Saxophonisten. Ein bisschen wie „Buena Vista Social Club“. Im Peace Hotel direkt am Bund gibt es einen Club, in dem nur solche Musik gespielt wird. Der Club ist über die Landesgrenzen hinweg berühmt und auch seine Musiker. Sie sind die wohl ältestes Band der Welt. Dazu aber mehr, wenn ich mal dort gewesen bin.

Weiterlesen beim Blog „SHANGHAI AND I“

Nicole ist im Mai 2019 voller Vorfreude in das Abenteuer Shanghai gestartet und hat sich Hals über Kopf in die Millionenmetropole verliebt. Seit ihrer Ankunft bloggt sie über ihre kleinen und manchmal auch größeren Unwägbarkeiten des Alltags, über die Dinge, die sie jeden Tag wieder auf’s Neue in Erstaunen versetzen und manchmal auch einfach nur über bekannte und weniger bekannte Attraktionen, Geschichte und Geschichten rund um Shanghai.


×Scan to share with WeChat