(#45) Shanghais grüne Oase

In Shanghai gibt es zwei Botanische Gärten, wie ich jetzt, da ich über den einen schreibe, herausgefunden habe. Es gibt den 2010 zur Weltausstellung eröffneten Botanische Garten Chenshan, eine Seen- und Bergelandschaft auf 207 Hektar etwa 30 Kilometer außerhalb von Shanghai. Etwas zentraler gelegen, gibt noch den „Shanghai Botanical Garden“, der 1978 auf dem Platz einer ehemaligen Baumschule errichtet wurde. Ganz in der Nähe des West Bund.

Auch dieser ist, obwohl er „nur“ 81 Hektar umfasst, groß. Zu groß, um alles an einem Nachmittag zu erkunden. Erst recht nicht an einem Tag wie diesem. Es ist heiß! Richtig heiß und es soll noch heißer werden! Zur Hitze kommt eine Luftfeuchtigkeit von gefühlten 100 Prozent. Wir waren im gleichen Moment wie wir das Haus verließen schon komplett durchgeschwitzt. Ich gebe zu, kurzzeitig dachte ich, dass so ein Sonntag auf dem Sofa direkt unter der Klimaanlage auch seinen Reiz hat. Aber eben nur kurzzeitig.

Der Shanghai Botanical Garden ist mit der Metro super einfach zu erreichen und nur wenigen Minuten von der Station entfernt. Im Eingangsbereich war ich mir im ersten Moment nicht ganz sicher, ob wir hier richtig waren. Waren wir aus Versehen im „Shanghai Betonical Garden“ gelandet?

Weiterlesen beim Blog „SHANGHAI AND I“

Nicole ist im Mai 2019 voller Vorfreude in das Abenteuer Shanghai gestartet und hat sich Hals über Kopf in die Millionenmetropole verliebt. Seit ihrer Ankunft bloggt sie über ihre kleinen und manchmal auch größeren Unwägbarkeiten des Alltags, über die Dinge, die sie jeden Tag wieder auf’s Neue in Erstaunen versetzen und manchmal auch einfach nur über bekannte und weniger bekannte Attraktionen, Geschichte und Geschichten rund um Shanghai.