7.9.20: Pudong-Talk

Nur echt im Paulaner vor der Skyline!

Bewertung: 5 von 5.

Sommer in Shanghai – Anfang September gibt es wieder den Pudong-Talk – alles inklusive eines reichhaltigen Frühstücks mit free flow Kaffee/Tee.


Einfach zu erreichen!

Paulaner Brauhaus Riverside Promenade 

Inside Binjiang Gongyuan, 2967 Binjiang Da Dao, Nahe Huayuanshiqiao Lu  / 滨江大道2967号, 近花园石桥路
METRO:  ca. 10 Min. von der Station „Lujiazui“ (Linie 2 / hellgrün)


Einfach anmelden!

Datum: 7. September 2020 / 10:00 – 12:00 Uhr
Preise: RMB 70 (DCS-Mitglieder) / RMB 100 (Gäste) inkl. Kaffee und Tee

Bitte beachten: Anmeldeschluss ist der 3.9.2020!

















    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.
    Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

    Sollte deine Anmeldung über das Formular nicht möglich sein, kann diese auch direkt per E-Mail an pudongtalk@dcs-shanghai.org erfolgen!


    26.9.20: Hengsha Island Radtour

    Aufsatteln und die Öko-Insel Hengsha Island per Rad erleben!

    Bewertung: 5 von 5.

    Bevor wir auf die Räder steigen, geht es per Bus von Shanghai auf Changxing Island und weiter per Fähre nach Hengsha.  Dort steht dann die erste, einstündige Etappe zu einem netten Restaurant an. nach dem Mittagessen geht es entlang der Küste und durch kleine Bauerndörfer weiter – die Fahrstrecke der Radtour beträgt 35 km.


    Treffpunkt – Hengshan Rd. Metro Stn (衡山路地铁站)

    Treffpunkt: 8:00 Uhr am Exit 1 – Rückkehr gegen 19:00 Uhr


    Jetzt anmelden!

    Datum: 26. September 2020 / 8:00 – 19:00 Uhr
    Treffpunkt: 8:00 Uhr am Exit 1 des Bahnhofs Hengshan Road (U-Bahn-Linie 1)
    Preise: RMB 520 für DCS-Mitgieder, Gäste bezahlen RMB 550, Kinder unter 13 Jahre: RMB 330
    Der Preis versteht sich inkl. Fahrrad- und Helm-Verleih, Transport, Fährtickets, englischsprachiger Bike-Guide und Bike-Techniker, Mittagessen, Wasser, Snack, Obst. Die Bezahlung erfolgt vor Abfahrt.

    Bitte beachten: Anmeldeschluss ist der 20. September 2020!

















      Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.
      Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

      Bei organisatorischen Fragen erreichst du unser Special-Events-Team per E-Mail unter: specialevents@dcs-shanghai.org



      8.9.20: Fischerdorf Jinshanzui…. (ausgebucht)

      Endlich wieder ein DCS-Tagesausflug!

      Mit dem Bus und Herrn Yu geht es nach Jinshanzui, dem ältesten Fischerdorf in der Nähe Shanghais. Danach fahren wir knapp 60 km bis zur charmanten Wasserstadt Fengjing mit ihren vielen Kanälen und alten Brücken. Am Nachmittag steht dann der Besuch des “painting village” auf dem Programm. Dort lassen wir uns von der Atmosphäre und den Malern inspirieren.


      Früh aufstehen & viel erleben – unser Programm!
      • 7:30 Uhr: Treffen am Hotel Le Royal Meridien Poeple’s Square
      • 8:15 Uhr: Treffen an der deutschen Schule
      • 9:30 Uhr: Ankunft im Fischerdorf Jinshanzui – das älteste und auch letzte Fischerdorf an der Küste von Shanghai. Bekannt sind die Restaurants mit köstlichen Meeresfrüchten, die meistens an der renovierten alten Hauptstraße liegen. Wir besuchen Hauptstrasse mit ihren Ausstellungshallen und das Fischerdorf Museum
      • 11:00 – 12:00 Uhr: Busfahrt in die antike Wasserstadt-Fengjing
      • 12:30 Uhr: Mittagessen
      • 13:30 Uhr: Fengjing ist ein typisches südchinesisches Wasserdorf mit vielen (52!) Brücken über den Kanälen. Eine davon ist die älteste fast 700 Jahre alte Brücke der Yuan Dynastie.
      • 15:00 Uhr: Besuch das Painting Village in der Nähe von Fengjing – Traditionelle und sehr bekannte Malerei über Bauern und die Landwirtschaft – wir haben Gelegenheit, uns dort als Maler zu versuchen.
      • 16:30 Uhr: Rückfahrt
      • 17:30 Ankunft der Deutschen Schule
      • 18:30 Ankunft des Hotels Le Meridien

      Einfach anmelden!

      Datum: 8. September 2020 / 7:30 – 18:30 Uhr
      Preise: DCS-Mitglieder: RMB 580 je Erwachsenen / RMB 320 je Kind unter 12 Jahren / Preis für Kinder unter 3 Jahren auf Anfrage – Gäste bezahlen RMB 650 je Erwachsenen / RMB 350 je Kind unter 12 Jahren

      Inkludierte Leistungen:

      • Bustransfer
      • deutschsprachige Reiseleitung
      • Eintrittskarten und die Kulturprogramme
      • Mittagsessen mit Soft Drinks





















        Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.
        Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

        ACHTUNG: Sende nach dieser Anmeldung bitte noch Passkopien aller Teilnehmer an toursandtravel@dcs-shanghai.org


        Bei organisatorischen Fragen ist unser Tours & Travel-Team ebenfalls per E-Mail (toursandtravel@dcs-shanghai.org) zu erreichen.



        10.9.20: TCM-Workshop – 5 Elemente

        Die 5 Elemente-Theorie ist ein wichtiger Bestandteil in der Traditionellen Chinesischen Medizin. Sie ordnet Menschen anhand ihrer Persönlichkeit und ihres Körpertyps den verschiedenen Elementen Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser zu.

        Im Workshop bei Doris Rathgeber lernst Du mehr über die Elemente kennen und erfährst, wie man sich mit Hilfe der 5 Elemente-Theorie gesund und fit hält, typische Krankheiten vermeiden kann sowie Körper und Seele im Gleichgewicht hält.

        Doris Rathgeber – TCM Arzt und General Manager Body & Soul – Medical Clinics- hat mehr als 20 Jahren Erfahrung als TCM-Ärztin und Spezialistin für Innere Medizin. Sie behandelt eine Vielzahl von akuten und chronischen Erkrankungen, indem sie traditionelle chinesische Medizin mit westlicher Medizin kombiniert.


        Einfach zu erreichen!

        Body & Soul Medical Clinic – Minhang (Hongmei Road) – Zhi’Di Plaza 211 Cheng Jia Qiao Zhi Road , Crossing Hongmei Road 201103 Shanghai, Minhang/Hongqiao


        Einfach anmelden!

        Datum: 10. September 2020 /10:00 – 12:00 Uhr
        Preise: Die Veranstaltung kostet RMB 70 für DCS-Mitglieder – Gäste bezahlen RMB 100!

        Bitte beachten: begrenzte Teilnehmerzahl – Wir empfehlen eine zeitnahe Anmeldung. Anmeldeschluss ist der 5. September 2020!

















          Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Auto aus.
          Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

          Bei organisatorischen Fragen erreichst du unser Special-Events-Team per E-Mail unter: specialevents@dcs-shanghai.org


          Bildnachweis: (c) Body & Soul Clinics, Shanghai

          (#86) Das Café ROOM

          Viel Spaß bei der Suche!

          Am Wochenende hat Ines ein ganz besonders pittoreskes verstecktes Café besucht. Das ROOM in der Wuyuan Lu Lane 84, Haus Nr. 6.

          Gut versteckt hinter Eingangstüren aus schwarzem Eisen, findet dieses Café nur, wer es kennt. Kein Schild. Kein Aufsteller. Kein einziger Hinweis weist von außen darauf hin, dass hinter den Türen am Wochenende nur mit Mühe ein Platz zu finden ist.

          Beim Betreten des Cafés kommt man in eine verwunschene Welt. Alles ist genau so liebevoll wie außergewöhnlich eingerichtet. Überall getrocknete Blumen – von den Decken, auf den Regalen, auf den kleinen romantisch verschnörkelten Beistelltischen und auf den Tischen. An die Wänden sind Fotos gepinnt. Im gesamte Café finden sich kleine Stehrümchen. Aber alles sehr dekorativ. Keineswegs überladen.

          Hier tummeln sich die jungen Shanghainese. Trinken gemeinsam ihren Kaffee oder Tee und essen ein Stück von dem liebevoll mit Blumen und Obst dekorierten Kuchen. Serviert von einer bildhübschen jungen Chinesin, die mit ihrem Hut perfekt in das Ambiente passt.

          Es sind in erster Linie jungen Frauen, die sich hier treffen. Aber man sieht auch den ein oder anderen jungen Mann. Ob die nur ihren Freundinnen zuliebe mitgekommen waren oder freiwillig?

          Das Café hat nur am Wochenende geöffnet, ist dann aber auf jeden Fall einen Besuch wert. Man sollte nur Geduld mitbringen. Ein Platz ist schwer zu finden. Der Andrang ist enorm.

          Nicole…

          … ist im Mai 2019 voller Vorfreude in das Abenteuer Shanghai gestartet und hat sich Hals über Kopf in die Millionenmetropole verliebt. Seit ihrer Ankunft bloggt sie über ihre kleinen und manchmal auch größeren Unwägbarkeiten des Alltags, über die Dinge, die sie jeden Tag wieder auf’s Neue in Erstaunen versetzen und manchmal auch einfach nur über bekannte und weniger bekannte Attraktionen, Geschichte und Geschichten rund um Shanghai. Ende Juli 2020 hat Nicole mit schwerem Herzens Shanghai verlassen. Aber nicht für immer. Sie hat in der Stadt wunderbare Freundschaften geschlossen und es gibt noch so viel zu entdecken .



          29.8.20 – FAMILIENWALK: Chinesenstadt (ausgebucht)

          Das Erlebnis Shanghai für die ganze Familie! 

          Das alte Shanghai versteckt sich immer mehr hinter den Hochhausfassaden. Doch bei diesem Walk kann die ganze Familie ein Stückchen ursprüngliches China entdecken und Groß und Klein kommen dabei auf ihre Kosten. Die Ruhe und die schattigen Ecken des Konfuziustempel versprechen einen entspannten Einstieg in die Geheimnisse der typisch chinesischen Traditionen und ein kurzer Spaziergang rund um den Tempel bieten viele Kuriositäten und wirklich chinesisches Leben.   


          Einfach anmelden!

          Datum: 29.August 2020 / 10:00 – 12:00 Uhr



          8.9.20 – Literaturwalk: Eileen Chang – Sprössling aus den Trümmern

          Eine der wichtigsten Schriftstellerinnen Shanghais im 20. Jahrhundert – Zhang Ying oder Eileen Chang, wie sie sich später nannte – ist ein typisches lokales „Trümmergewächs“ zwischen den Zeiten.

          STORIES-TO-GO – Literatur zum Anfassen!

          Wir folgen den Spuren der Schriftstellerin bei diesem Walk durch ein Viertel am Rande der Konzessionen. Es war die turbulente Zeit der 1920er Jahre, als die chinesische Gesellschaft gespalten war zwischen Krieg und Revolution und gleichzeitig angeregt und aufgebrochen durch die Öffnung gegenüber dem Westen. Das Mädchen Zhang Ying verbrachte damals in dieser Gegend ihre Jugend, zerrissen zwischen den Ansprüchen einer strengen Mädchenschule und einem zerrüttenden Elternhaus mit einem Opium süchtigen Vater und einer emanzipierten Mutter. Wir erfahren einerseits von Menschen, die sie in diesen Jahren begleiteten und prägten: in Schule und Universität, aus der näheren Familie, aber auch aus den Dichter- und Denker-Kreisen der Zeit. Und natürlich begleitet uns mit Auszügen aus ihren Büchern ihr ergreifender Erzählstil, durch den uns die Bilder jener Zeit wie auf einer Kinoleinwand vor Augen flimmern.


          Einfach anmelden!

          Datum: 8. September 20202 / 10:00 – 12:00 Uhr


          (#85) Cappuccino mit Katze

          Seit einigen Jahren gibt es auch immer mehr Katzencafés in Shanghai!

          Mal wieder ein ganz verstecktes Café. Dieses Mal eines, in dem Katzen das Sagen haben. Ja, Ihr lest richtig. Inés hat ein wunderschönes, verstecktes Katzencafé entdeckt. Das „Le Chaton Coffee House“ führt links an der Kirche, dem jetzigen „Sinan Books“ Bücherladen (16 Gaolan Road, Nähe Sinan Road) vorbei. Am Ende ist eine Katze auf eine Mauer gemalt. Wenn Ihr die seht, seid Ihr richtig.

          Die ersten Katzencafés gab es in Taiwan. Wirklich berühmt wurden sie aber erst, nachdem die ersten in Japan eröffneten. In dem Land, das dafür bekannt ist, dass die Menschen viel arbeiten und sich selten eine Auszeit gönnen, boomen sie.

          Seit einigen Jahren gibt es auch immer mehr Katzencafés in Shanghai. Es gibt Cafés, die auf eine ganz bestimmte Rasse „spezialisiert“ sind. Cafés, in denen man Katzen adoptieren kann, sie also gleich mit nach Hause nehmen kann. Es gibt aber auch versteckte Katzencafés. Optimal für alle, die das Suchen eines Cafés stresst, denn Katzen entspannen den Menschen.

          Einer amerikanischen Studie zufolge senken Katzen den Stresspegel. Streichelt man eine Katze, werden Glückshormone ausgeschüttet und gleichzeitig nimmt die Produktion von Stresshormonen ab. Verstärkt wird die Entspannung dann noch durch das Schnurren der Katze. Vorausgesetzt, man findet es. Ohne Adresse ausgeschlossen, denn das Café befindet sich im zweiten Stock eines Hauses, das von außen wie ein ganz normales Wohnhaus aussieht. Um Einlass zu bekommen, muss man klingeln und eine längere Prozedur über sich ergehen lassen. Klar, dass man im Augenblick noch den grünen Health Code vorweisen muss, aber darüber hinaus muss man die eigenen Schuhe gegen Slipper tauschen (Inés passten nur die für Männer, aber das ist für europäische Frauen in China fast normal!) und die Hände desinfizieren.

          Obwohl einige Katzen in ihrem Käfig bleiben mussten, war Inés ganz angetan von den Bedingungen für die frei herumlaufenden Katzen. Die Katzen konnten sich überall frei bewegen. Einige kamen neugierig zu Inés an den Tisch, inspizierten ihre Brille und den Inhalt ihrer Tasche. Andere spielten ungezwungen miteinander. Oder haben sie sich gebalgt? Wieder andere haben das getan, was Katzen eben so tun – ihr erhabenes Einzelgängertum kultiviert. Eine lag auf dem Tresen – auf der optimalen Höhe, um alles gut im Blick zu haben. Eine andere ruhte auf einem der gemütlichen Sessel. Alle Katzen waren sauber und sahen richtig gut gepflegt und gut genährt aus.

          Nachdem Inés bewiesen hatte, dass sie harmlos ist, wählte eine Katze sie aus, um sich auf ihrem Schoß niederzulassen. Zumindest für eine halbe Stunde. Dann war sie wohl ausreichend gestreichelt worden und ist sie wieder abgehauen. Vielleicht wäre sie ja länger geblieben, wenn sie vom Cappuccino hätte naschen können, aber auch bei den Lebensmitteln wird auf Hygiene geachtet. Damit die Katzen sich nicht an den Getränken und Kuchen der Besucher*innen bedienen, werden diese mit kleinen Deckelchen abgedeckt.

          Die jungen Betreiber*innen und Angestellten wirkten sehr nett und umsichtig und achten im gesamten Café sehr auf Sauberkeit. Man muss keine Angst haben, mit einer halben Katze an der Kleidung hier wieder rauszugehen. Auf dem Holzdielenboden keine Staubmäuse und auch sonst scheint darauf geachtet worden zu sein, dass alles schnell und einfach sauber zu halten ist. Außerdem wird man am Ende des Besuchs abgebürstet, damit auch wirklich kein einziges Katzenhaar an einem hängen bleibt. Trotz aller Zweckmäßigkeit ist das Café aber dennoch sehr gemütlich eingerichtet. Die Sessel erinnern an Omas Wohnzimmer. Die vorrangigen Farben eher modern: schwarz, weiß und blau. An der Längsseite ein großes Wandbild mit einem Jesusmotiv. Von der Decke hängen Lampen aus den 50ern und tauchen das gesamte Café in ein gemütliches Licht.

          Nicole…

          … ist im Mai 2019 voller Vorfreude in das Abenteuer Shanghai gestartet und hat sich Hals über Kopf in die Millionenmetropole verliebt. Seit ihrer Ankunft bloggt sie über ihre kleinen und manchmal auch größeren Unwägbarkeiten des Alltags, über die Dinge, die sie jeden Tag wieder auf’s Neue in Erstaunen versetzen und manchmal auch einfach nur über bekannte und weniger bekannte Attraktionen, Geschichte und Geschichten rund um Shanghai. Ende Juli 2020 hat Nicole mit schwerem Herzens Shanghai verlassen. Aber nicht für immer. Sie hat in der Stadt wunderbare Freundschaften geschlossen und es gibt noch so viel zu entdecken .

          Das Café existiert seit einem Jahr und scheint gut besucht, trotz des hohen Preises (man zahlt 98 RMB als Eintritt und erhält ein Getränk gratis). Wie nicht anders zu erwarten, waren auch in diesem Café hauptsächlich Frauen: Mädchen, junge Frauen sowie eine Mutter mit ihrer erwachsenen Tochter. Aber auch Paare und sogar drei junge Männer.



          1.9.20: World Expo Museum

          Auf ins größte Expo-Museum der Welt!

          Bewertung: 5 von 5.

          Seit 1851 finden in regelmäßigen Abständen an unterschiedlichen Orten der Welt sogenannte „Weltausstellungen“ oder „Expos“ statt. Doch erst mehr als 100 Jahre später kam die erste Expo nach Asien. Mit der Expo 2010 führte Shanghai die größte, Teilnehmer stärkste und teuerste Weltausstellung der Geschichte durch. Anschließend wurde das Welt größte Expo-Museum erbaut. Was erfahren wir aus der Geschichte der Weltausstellungen über den weltweiten Prozess der Globalisierung? Welche Bedeutung beansprucht darin China und die Stadt Shanghai? Lassen sich beim Blick auf die Geschichte der Weltausstellungen Perspektiven oder Tendenzen erkennen, die uns Aufschluss darüber geben, wohin der Globus rollt? Diesen Fragen gehen wir im Expo-Museum nach.


          Einfach zu finden!

          World Expo Museum – Shanghai Huangpu District No. 818 Mengzi Road
          Bus No. 18 stoppt bei Museum Metro Line 4&8 (South Xizang Rd Station) Metro Line 4 (Luban Rd Station)


          Einfach anmelden!

          Datum: 1. September 2020 / 10:00 – 12:00 Uhr

          Bitte beachten: Der Vorzugspreis für DCS-Mitglieder ist nur gegen Vorlage des DCS-Ausweises zu Beginn des Walks möglich!



          29.10.20: Shanghai Nudel-Manufaktur (ausverkauft)

          Die besten frischen Nudeln in Shanghai!

          Wir besuchen eine Nudel-Manufaktur und erfahren alles über die Produktion, die verschiedenen Sorten und Zubereitungsarten. Danach geht es zum Imbiss in eine Shanghai Nudel-Küche – natürlich für eine frische chinesische Nudelsuppe.


          Einfach zu finden!

          Treffpunkt 10.15 Uhr – Shanghai Huangpu Hualinagqie Noodles Restaurant / Hefei Road 107- 109
          METRO: Station Laoximen Linie 8 (Exit 3) / Station Xintiandi Linie 10 (Exit 2)


          Einfach anmelden!

          Diese Veranstaltung ist ausgebucht – Anmeldungen sind leider nicht mehr möglich!

          Datum: 29.10.2020 / 10:15 – 12:30 Uhr


          Preise: RMB 100 für DCS-Mitglieder, Gäste bezahlen RMB 120 / Der Preis versteht sich inkl. Nudelsuppe und 1 kg frische Nudeln zum Mitnehmen für zu Hause!

















            Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Fahne aus.
            Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

            Bei organisatorischen Fragen erreichst du unser Special-Events-Team per E-Mail unter: specialevents@dcs-shanghai.org



            Bildnachweis: pexels-photo

            17.9.20: Shanghai Craft Walk (ausgebucht)

            Stoffe, Faden, Farben, Bastelbedarf – wir zeigen die besten Shops in Shanghai!

            Ist basteln deine Leidenschaft? Bei der dreistündigen Tour schauen wir bei den beliebtesten Shops vorbei und bekommen einen Überblick von “Wo gibt es was?”!


            Einfach zu finden!

            Treffpunkt: METRO Station Peoples Square, (Metro Line 1,2 und 8) Exit 15


            Einfach anmelden!

            Datum: 17.9.2020 / 10:00 – 13:00 Uhr
            Preise: RMB 150 für DCS-Mitglieder – Gäste zahlen RMB 170!

















              Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Herz aus.
              Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

              Bei organisatorischen Fragen erreichst du unser Special-Events-Team per E-Mail unter: specialevents@dcs-shanghai.org


              1.-9.10.20: Gansu – Der wilde Westen

              DCS-Sonderreise in der Golden Week 2020 mit Verlängerungsoption XIAN!

              Nachdem 2020 bislang nur individuelle Reisen möglich waren, freuen wir uns nun sehr wieder eine Gruppentour zur Golden Week anzubieten: Gansu – Der wilde Westen von DO 1.10. bis FR 9.10.2020 mit der Verlängerungsoption XIAN von FR 9.10. bis SO 11.10.2020


              Einfach unvergesslich – eine spannende Tour mit vielen Highlights: Gansu – Der wilde Westen!

              Lanzhou ist Startpunkt der Reise, auch sehr bekannt durch die Lanzhou Lamian 兰州拉面, eine Rindersuppe mit handgezogenen Nudeln. In Xiahe erleben wir, wie verschiedene Kulturen friedlich Tür an Tür leben, geniessen das selbstgemachte Brot mit Rosenblättern, übernachten im Nirvana Resort und man sagt: “wer es nicht bis nach Tibet schafft, ist in Xiahe bestens aufgehoben” – lassen wir uns überraschen. Auf dem Weg in das reizvolle Bergdorf Langmusi (ca. 3350m) fahren wir durch hügelige Landschaften, am Horizont tauchen schneebedeckte Berggipfel auf und in den Sommer- und Herbstmonaten leben auf den Grasflächen halbnomadische Tibeter mit Yak- und Schafherden. Zum Ende der Tour machen wir noch einen Abstecher nach Zhangye zu den Regenbogen-Bergen und dem roten Canyon im Bingou Danxia Park, von dort fahren wir mit dem Schnellzug nach Jiayuguan. Wer dann noch Lust hat, kann das Wochenende in Xian verbringen.

              Tag 1: Donnerstag, 1. Oktober 2020 (M/A) – Shanghai – Lanzhou
              Flug Shanghai – Lanzhou (z.B. FM 9213 Hongqiao-Lanzhou 7:40 – 11:00)
              Begrüßung durch durch die lokale englischsprachige Reiseleitung / Mittagessen.
              Die Zhongshan-Brücke ist die erste feste Brücke über den Gelben Fluss und wurde 1907-1909 unter der Leitung der deutschen Handelsfirma Telge & Schroeter gebaut. Die Weiße Pagode im gleichnamigen Park wurde bereits vor 700 Jahren während der Yuan-Dynastie erbaut. Bei gutem Wetter bietet sich Ihnen von hier aus faszinierender Ausblick auf die Stadt und dem Gelben Fluss. Das 1956 im herb-charmanten Sowietstil eröffnete Provinzmuseum beherbergt auf knapp 18,000 m2 kostbare Ausstellungsstücke, die z.T. noch aus der Han-Dynastie stammen. Übernachtung im Wyndham Hotel ***/, Lanzhou

              Tag 2: Freitag, 2. Oktober 2020 (F/M/A) – Lanzhou – Xiahe (ca. 340 km, 6 Std.)
              Nach dem Frühstück Fahrt zu den buddhistischen Bingling-Grotten. Aufgrund der (damals) schlechten Zugänglichkeit hat dieser Grottentempel das stürmische 20. Jahrhundert unbeschadet überstanden. Über einen Zeitraum von 1600 Jahren schnitten Bildhauer, von Seilen hängend, 183 Nischen und Skulpturen in den porösen Fels entlang der dramatischen Wände des Canyons. Nach Ankunft in Xiahe (ca. 3000 Meter üM.) gemütlicher Bummel durch die Altstadtgassen / Übernachtung im Nirvana Resort (Boutique), Xiahe

              Tag 3: Samstag, 3. Oktober 2020 (F/M/A) – Xiahe
              Xiahe ist -neben Lhasa- die wichtigste Klosterstadt des tibetischen Kulturraumes. Nach dem Frühstück Wanderung oberhalb des alles in den Schatten stellenden Labrang-Klosters. Es ist der religiöse Anziehungspunkt der Region und gehört zu den sechs großen tibetischen Klöstern der Gelug-Schule („Gelbmützen-Sekte“) des tibetischen Buddhismus. Auf dem ungefähr 86 Hektar großen Gelände des im tibetischen Stil erbauten Klosters befinden sich 48 Tempelhallen unterschiedlicher Größe sowie mehr als 500 buddhistische Kapellen und Mönchszellen. Als imposantestes, prächtigstes und größtes Gebäude des Klosters wird von manchen die sechsstöckige Maitreya-Halle angesehen. Anschließend noch eine kurzer Besuch im prächtigen Nonnen-Kloster. Der Abend steht für eigene Unternehmungen frei. Übernachtung im Nirvana Resort (Boutique), Xiahe

              Tag 4: Sonntag, 4. Oktober 2020 (F/M/A) – Xiahe – Langmusi (ca. 180 km, 3 Std.)
              Nach dem Frühstück landschaftlich sehr reizvolle Fahrt nach Langmusi. Unterwegs Stopps in den traumhaft schönen Guomang-Wetlands und den endlosen Grasslands. Langmusi liegt an der Grenze zur Provinz Sichuan auf ca. 3.350 Meter Höhe am äußersten Rand des riesigen tibetischen Hochplateaus. Umgeben wird die Stadt von sattgrünen Gasslandschaften und imposanten Gebirgsmassiven. Nach Ankunft am späten Nachmittag Hotel Check-In und Zeit für einen Rundgang in der beschaulichen Kleinstadt. Übernachtung im Langmusi International Hotel ****, Langmusi

              Tag 5: Montag, 5. Oktober 2020 (F/M/A) – Langmusi
              Frühstück / Auf beiden Seiten des Bailong-Flusses („Fluss des Weißen Drachens“) finden Sie jeweils ein kleines tibetisches Kloster: das Kirti-Gompa auf der Sichuan-Seite und das Sertri-Gompa auf der Gansu-Seite (Sie besichtigen das Sertri-Gompa-Kloster). Anschließend eine Wanderung in der eindrucksvollen Namo-Schlucht. Mit etwas Glück haben, können Sie eine traditionelle „Himmelsbestattung“ der Tibeter erleben. Anders als in Tibet ist das Zuschauen der Himmelsbestattung hier für Fremde noch erlaubt. Übernachtung im Langmusi International Hotel ****, Langmusi

              Tag 6: Dienstag, 6. Oktober 2020 (F/M/A)- Langmusi – Lanzhou (ca. 390 km, ca. 5 STd.)
              Nach dem Frühstück lange Fahrt nach Lanzhou. Unterwegs kurzfristige Stopps nach Absprache möglich.
              Übernachtung im Wyndham Hotel ***/, Lanzhou

              Tag 7: Mittwoch, 7. Oktober 2020 (F/A) – Lanzhou – Zhangye
              Nach dem Transfer zum Bahnhof geht es per Schnellzug von Lanzhou nach Zhangye (z.B. D55 Lanzhou-Zhangye 08:34 – 12:37). Die Stadt Zhangye ist heute vor allem wegen ihrer Danxia-Landschaft mit sehr ausgeprägt bunten Farbe und skurrilen Felsformationen bekannt. Danxia bedeutet „rote Wolken“. Die Danxia-Berge zeigen meistens atemberaubend rote Farbe. Die Berge in den Zhangye National Geoparks haben jedoch ihren besonderen Zauber und faszinieren die Besucher mit Streifen von mehreren Farben, zum Beispiel die Regenbogen-Berge im Qicai Danxia Park. Der Park liegt ca. 40 km westlich von der Stadt. Die Formation der Berge hier ist weniger spektakulär. Die Hügel zeigen jedoch malerische, bunte Streifen. Weiter westlich gibt es im Bingou Danxia Park im Gegensatz zu den hügeligen Regenbogen-Bergen im Qicai Park steile Gipfel, ruhige Täler und skurrile Felsformationen. Am Nachmittag Besuch des Tempels des Großen Buddha, wo sich der größte liegende Buddha (34,5 Meter lang) Chinas befindet. Der vergoldete und bemalte Buddha liegt in der Nirwana-Position in der Mitte der Haupthalle, deren Wände mit bunten Wandmalereien versehen sind, die Episoden aus zwei bekannten klassischen Romanen zeigen: der „Reise nach Westen“ und der „Metamorphosen der Götter“. Übernachtung im Zhangye Hotel ***/, Zhangye

              Tag 8: Donnerstag, 8. Oktober 2020 (F/M/A) – Zhangye – Jiayuguan
              Mit dem Schnellzug geht es nach Jiayuguan. Besichtigung der Jiayuguan-Festung am gleichnamigen Pass. Diese 1372 erbaute Anlage ist auch als „Erste starke Festung unter dem Himmel“ bekannt. Seinerzeit war dieser Ort der westlichste Punkt des Reichs der Mitte. Jenseits gab es nach chinesischer Vorstellung nur noch Wüstendämone und die barbarischen Armeen der Zentralasiens. Anschließend Besuch der Ming-zeitlichen „Hängenden Mauer“. Der Aufstieg auf das 1987 rekonstruierte Bollwerk wird mit einem fantastischen Ausblick über die Wüste und die schneebedeckten Gipfel des mächtigen Qilian-Gebirges belohnt. Am Abend Spaziergang über den Nachtmarkt. Übernachtung im Jiayuguan Square Holiday Hotel ****, Jiayuguan

              Tag 9: Freitag, 9. Oktober 2020 (F) – Jiayuguan – Shanghai
              Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen, Flug Jiayuguan – Shanghai mit Zwischenstopp in Xian
              (z.B. MU 2165 JGN-SHA 13:25 – 19:10)
              Änderungen des Programmablaufs/Hotels vorbehalten


              Verlängerungsoption Xian

              Tag 9: Freitag, 9. Oktober 2020 (F/A) – Jiayuguan – Xian
              Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen , Flug Jiayuguan – Xian (z.B. MU 2165 JGN-XIY 13:25 – 15:35)
              Begrüßung durch durch die lokale deutschsprachige Reiseleitung. Gemütlicher Spaziergang durch das quirlige Muslimische Viertel, das hinter dem Trommelturm beginnt. Abendessen in einem der zahllosen Kebab-Restaurants mit Spezialitäten der Hui-Minorität. Übernachtung im Mercury Hotel ****, Xian

              Tag 10: Samstag, 10. Oktober 2020 (F/M/A) – Xian
              Nach dem Frühstück Besichtigung der Großen Wildgans-Pagode im Süden der Stadt. Das bereits von Weitem sichtbare Wahrzeichen Xians befindet sich in einem Tempel-Komplex, den der Tang-Kaiser Gao Zhong zu Ehren seiner Mutter bauen lies. Xian ist eine der wenigen Städte Chinas, die eine noch vollständig erhaltene Stadtmauer ihr Eigen nennen dürfen. Auf der Mauer bietet sich ein toller Ausblick auf das Stadtzentrum und den imposanten Glockenturm. Weiterfahrt zur berühmtesten Sehenswürdigkeit Xians, der legendären Terrakotta-Armee. Die einmalige Anlage befindet sich knapp 35 km östlich vom Stadtzentrum und wurde erst 1976 beim Graben eines Brunnens zufällig von Bauern entdeckt. Die mehr als 6,000 tönernen Krieger und Pferde schützten seinerzeit die gigantische Grabanlage des ersten Kaisers Chinas Qin Shi Huang Di. In mehreren Hallen kann die in mühsamer Arbeit restaurierte Armee besichtigt werden.
              Rückfahrt nach Xian. Übernachtung im Mercury Hotel ****, Xian

              Tag 11: Sonntag, 11. Oktober 2020 (F)- Xian – Shanghai
              Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen, Flug Xian – Shanghai (z.B. MU 2157 XIY-SHA 12:00 – 14:15)
              Änderungen des Programmablaufs/Hotels vorbehalten


              Einfach anmelden!

              Anmeldeschluss: 30. August 2020 – Achtung, begrenzte Teilnehmerzahl!

              Bitte beachtet, dass für die Provinz Gansu momentan noch ein COVID19 Test vorgeschrieben ist, der kurz der Reise erfolgen soll und nur kleine Gruppen erlaubt sind!

              Reisepreise Sonderreise Gansu
              Preise für Mitglieder des Deutschen Clubs Shanghai:
              RMB 13.300 je Erwachsenen bei Unterbringung im Doppelzimmer
              RMB 2.700 Einzelzimmer-Zuschlag

              Preis für Gäste:
              RMB 14.000 je Erwachsenen bei Unterbringung im Doppelzimmer
              RMB 2.700 Einzelzimmer-Zuschlag

              Reisepreise Verlängerungsoption Xian
              Preise für Mitglieder des Deutschen Clubs Shanghai:
              + RMB 2.600 je Erwachsenen bei Unterbringung im Doppelzimmer
              + RMB 730 Einzelzimmer-Zuschlag
              Preise für Gäste:
              + RMB 3.000 je Erwachsenen bei Unterbringung im Doppelzimmer
              + RMB 730 Einzelzimmer-Zuschlag

              Im Reisepreis inkludiert:

              • Flüge (Economy Class) und Bahnfahrten (2. Klasse) gemäß Reiseverlauf
              • Unterkunft mit Frühstück in aufgeführten oder vergleichbaren Hotels
              • Alle erforderlichen Transfers (außer in Shanghai) gemäß Reiseverlauf
              • Besichtigungsprogramm mit englischsprachiger Reiseleitung inkl. Eintrittsgebühren / in Xian deutschsprachig
              • Mahlzeiten wie im Reiseverlauf angegeben (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

              Nicht im Reisepreis inkludiert: Transfers in Shanghai, persönliche Ausgaben (Minibar, Telefon, Laundry etc.), Trinkgelder für Reiseleitung und Fahrer, Reiseversicherungen sowie alle anderen Leistungen, die nicht im Reiseverlauf aufgeführt sind.





















                Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Herz aus.
                Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

                ACHTUNG: Sende nach dieser Anmeldung bitte noch Passkopien aller Teilnehmer an toursandtravel@dcs-shanghai.org


                Bei organisatorischen Fragen ist unser Tours & Travel-Team ebenfalls per E-Mail (toursandtravel@dcs-shanghai.org) zu erreichen.



                12.9.20: Welcome Back 2020 – UPDATE

                Sky dining – geniale Aussicht garantiert!

                Wieder zurück oder nie weg?  Dann auf zum Welcome-Back Sky Dining des Deutschen Club Shanghai. Für den Sommerabend am SA 12. September haben wir wieder eine ausgewoehnliche Location gebucht – die Lounge 552 in der 119. Etage des Shanghai SH Tower.


                Aktuelle Informationen!

                Zeitplan:
                17:00 Einlass und Verlängerungen der DCS-Mitgliedschaft!
                Bitte beachten: WeChat Zahlung ist leider nicht möglich – es gibt einen Geldautomaten im Erdgeschoss
                18:00 Begrüßung, Ansprache
                18:45 Start Dinner


                Einfach zu erreichen!

                Einfach anmelden!

                Ausverkauft! Es sind keine Anmeldungen mehr möglich!



                15.8.20 – Familien-Event: Shanghai History Museum

                Ein Indoor-Walk für die ganze Familie, Wetter unabhängig und eine gute Gelegenheit, ein verstecktes Stück Shanghai kennen zulernen!

                Shanghai im Sommer schafft Sehnsucht nach kühlen Orten. Eine davon liegt versteckt im Untergeschoss des Pearl Towers und birgt einen kulturellen Schatz an Stadtgeschichte. Wunderbar anschaulich gemacht, wird Shanghai vom Fischerdorf HuDu zur Stadt über dem Meer bis zur Metropole der Zukunft gezeigt. Unsere Führung macht das alte Shanghai lebendig mit Geschichten rund um viele lebensgroße Modelle. Häuser, Geschäfte und Menschen unterschiedlichen Zeiten begegnen wir, tauchen mit allen Sinnen ein in Lebensformen Shanghais Vergangenheit.


                Einfach anmelden!

                Datum: 15. August 2020 / 14:00 – 16:00 Uhr
                Treffpunkt: 13.45 Uhr Kassenbereich Pearl Tower (Eingang 2)
                Location: Shanghai History Museum
                Adresse:  Fenghe Rd / Chinesische Adresse: 丰和路
                Metro:  Line 2 (grün) Station Lujiazui, Exit 1, dann über den Fußgänger-Kreisel in Richtung Pearl Tower und Fluß gehen, die Rolltreppe nach unten und auf der rechten Seite zum Kassenbereich am Eingang 2.

                Bitte beachten: Der Vorzugspreis von RMB 200 gilt für DCS-Mitglieder und ist nur gegen Vorlage des DCS-Ausweises zu Beginn des Walks möglich. Gäste zahlen RMB 250. Kinder bis 5 Jahre nur Eintritts, 6 bis 8 Jahre: 80 RMB, 9 bis 11 Jahre 100 RMB und 12 bis 15 Jahre 150 RMB. Der Preis versteht sich inkl. des Eintrittsticket für das Museum!



                22.9.20: Longhua Tempel – lebendiger Ort buddhistischen Lebens (ausgebucht)

                Wir besuchen den größten Tempel der Stadt!

                Im südwestlichen Shanghaier Stadtteil Xuhui liegt der traditionsreiche Longhua Tempel. Der „Tempel des glänzenden Drachens“ ist ein buddhistischer Tempel und ein lebendiger Ort, an dem man das religiöse Leben der chinesischen Gesellschaft beobachten kann.

                Der Longhua Tempel ist der größte Tempel der Stadt und seine Gründung geht auf das 3. Jahrhundert zurück. Auf dem Gelände befindet sich die älteste von noch 20 existierenden Pagoden, die in der Song Dynastie (10. Jahrhundert) erbaut wurde und im Spielberg Film „Empire oft the sun“ erlangte die Pagode Berühmtheit als backdrop. Die heutige Architektur stammt überwiegend von Beginn des 20. Jahrhunderts. Interessant ist die Innenausstattung der fünf Hallen mit zahlreichen Figuren und Objekten des chinesischen Buddhismus.

                Bei einem Spaziergang durch die weitläufige Tempelanlage werden wir mit Linda Einzelheiten und Hintergründe zum Longhua Tempel entdecken, aber auch Grundsätzliches zur Lehre des Buddhismus erfahren.


                Einfach anmelden!

                Datum: 16. Juli 2020 / 9:45 Uhr (Registrierung) – ca. 12:00 Uhr
                Location: Longhua Tempel, 龙华寺, Xuhui 2853 Longhua Lu, (上海市徐龙华路2853号) / Metro Linie 11: Station Longhua
                Preise:  RMB 120 (DCS-Mitglieder) / RMB 150 (Gäste)

















                  Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.
                  Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

                  Bei organisatorischen Fragen erreichst du unser Special-Events-Team per E-Mail unter: specialevents@dcs-shanghai.org