Weight Management mit Traditioneller Chinesischer Medizin


Von Doris Rathgeber
TCM Arzt und General Manager Body & Soul – Medical Clinics

Plätzchen, Kuchen, Süßes und Deftiges – Wer hat über Weihnachten und Chinese New Year nicht ein paar Kekse zu viel genascht und ein wenig mehr gegessen als wirklich nötig war?

Wir alle kennen doch das Gefühl, bei den Köstlichkeiten der Feiertage etwas zu sehr zugelangt zu haben und uns danach nicht mehr ganz so gut zu fühlen! Auch wenn der Sommer noch etwas hin ist, es ist besser, sich schon jetzt wieder dem Idealgewicht zu nähern!

Dabei kann uns die Philosophie und Ernährungslehre der Traditionellen Chinesische Medizin helfen, auch wenn sie natürlich eine Heilkunde und keine Diät ist. Trotzdem gibt sie gute Leitlinien, wie die energetische Kraft jedes Nahrungsmittels optimal zum Erhalt eines gesunden Körpers und Geistes genutzt werden kann. Eine angenehme Begleiterscheinung dabei ist, dass das Gewicht reguliert wird – und das ganz ohne Hunger und Kalorienzählerei.

Seit 15 Jahren bieten die Body & Soul Kliniken ganzheitliche Behandlungen durch die Kombination von traditioneller chinesischer und westlicher Medizin und Therapien an. Ein multidisziplinäres Expertenteam ist spezialisiert auf Schmerztherapie und Rehabilitation. Ein breites Behandlungssprektrum wird an 4 Standorten in Shanghai angeboten. Moderne Ausstattung zur Diagnostik, sowie eigene Laboratorien, Ultraschall, X-Ray und Apotheken in unseren Kliniken garantieren eine bequeme und gründliche Diagnose und Behandlung. Abrechnung über Ihre Krankenversicherung & Direktabrechnung, abhängig von Ihrem individuellen Vertrag.

Abnehmen nach der TCM ist eine Umstellung der Ernährungsgewohnheiten auf ein anderes System, das nach dem persönlichen Energiebild individuell auf jeden Menschen abgestimmt ist. Wer sich nach den Grundsätzen der TCM ernährt, wird längerfristig auch positive Veränderungen in seinem ganzen Leben feststellen, da energetisches Ungleichgewicht im Körper immer auch ein Ungleichgewicht der Befindlichkeit bewirkt. Die TCM-Ernährung ist vielfältig und bietet der ganzen Familie eine stabile Ernährungsbasis.

Beginnen Sie den Tag mit einem warmen Frühstück und versuchen Sie möglichst regelmäßig eine warme Mahlzeit aus Getreide, Gemüse, Fleisch und Fisch zu sich zu nehmen. Vermeiden Sie besonders jetzt in den kalten Tagen Rohkost und kalte Getränke.

Das gesundheitliche Hauptproblem im Februar ist aus der Sicht der TCM ist ein Stau des Magen-Milz-Qi. Wenig überraschend, denn das Problem ist häufig auf das Festessen mit fettigen und süßen Speisen und großen Fleischmengen und zurück zuführen. Die Milz (stehend für das Verdauungssystem) mag es warm und trocken. Aufgrund der Kälte und Feuchtigkeit ist es neben leicht verdaulichem Essen wichtig, die Nieren und die Magen-Yang-Energie zu stärken. Daher sollten Tofu, Sojaprodukte, Maroni, Bohnen, Karotten, Yamswurzeln, Radieschen, Süßkartoffeln, Mandarinen und rote Datteln auf dem Speiseplan stehen.

Wie wissenschaftlich nachgewiesen, nehmen in der kalten Jahreszeit zudem Herzerkrankungen zu. Weißdorn, weiße Morcheln, Buchweizen, Vollkornweizen, Mais, Walnüsse, Pinienkerne, Honig und Äpfel stärken das Herz. Weißes Mehl, Kartoffeln, Nudeln, etc. führen zu Stagnation kalter Feuchtigkeit und belasten die Verdauung.

Gehen Sie auch öfter spazieren, lernen Sie die Beweglichkeit Ihres Körpers, das Zusammenspiel der Muskeln schätzen und lieben. Und besonders wichtig: Schlafen Sie gut und ausreichend!

Body & Soul – Medical Clinics – Partner des Deutschen Club Shanghai
Hier klicken für weitere Infos!

Bildnachweis: (c) Body & Soul Medical Clinics, Shanghai

Werbung