(#1) Mitten in der digitalen Zukunft

Hier in China ist alles digital!

Das merkt man, sobald man aus dem Flieger steigt. Ab diesem Moment haben alle Chines*innen die gleiche Körperhaltung: Je nach Sehvermögen, einen Arm in Brusthöhe oder näher an den Augen. Kopf leicht nach vorne gebeugt. Der andere Arm baumelt wahlweise locker neben dem Körper, wird zum Chatten oder zum Betätigen eines Spiels verwendet oder steckt in einer Hosentasche. Als Außenstehende würde ich davon ausgehen, dass bei dieser Haltung permanent zu Zusammenstößen kommen müsste. Eigentlich müssten alle Chinesen spezielle Schutzhelme tragen und ausschließlich Schuhe mit Stahlkappen. Aber nein, sie stoßen nicht zusammen und sie treten sich auch nicht gegenseitig auf die Füße. Und das nicht, weil sie besonders langsam laufen. Sie behalten ihren zügigen Schritt bei.

Weiterlesen beim Blog “SHANGHAI AND I”


Nicole ist im Mai 2019 voller Vorfreude in das Abenteuer Shanghai gestartet und hat sich Hals über Kopf in die Millionenmetropole verliebt. Seit ihrer Ankunft bloggt sie über ihre kleinen und manchmal auch größeren Unwägbarkeiten des Alltags, über die Dinge, die sie jeden Tag wieder auf’s Neue in Erstaunen versetzen und manchmal auch einfach nur über bekannte und weniger bekannte Attraktionen, Geschichte und Geschichten rund um Shanghai.



×Scan to share with WeChat